SV Blau-Weiß Thalhausen 1922 e.V.
SV Blau-Weiß Thalhausen 1922 e.V.

13.10.2014

Derby die "Zweite"

Am Sonntag ging es zum Derby ins Waldstadion nach Großmaischeid. Gegner war der SV Maischeid II und direkte Tabellennachbar.

Das Spiel startete verheißungsvoll, nach wenigen Minuten konnte der SVT sich in Szene setzten und verbuchte die erste Chance. Allerdings zog man sich nach 5 Minuten etwas zurück und konzentrierte sich mehr auf die Defensivarbeit. Der SV Maischeid agierte ausnahmslos mit langen Bällen auf seine schnellen Angreifer, diese konnten aber in den meisten Fällen geklärt werden. Falls Bälle doch durchkamen konnte sich die Mannschaft auf Keeper D. Schumacher verlassen, der des Öfteren glänzende Paraden zeigen musste und an diesem Tag wieder einmal ein großer Rückhalt für sein Team war. Der SVT spielte oft zu nervös im Mittelfeld und verursachte mit ungenauen Spielaktionen zu viele Ballverluste. Ab und zu blitze das schnelle Umschaltspiel auf und man konnte den ein oder anderen Konter fahren, die aber ebenfalls am starker Heimkeeper scheiterten. In der 26. Minute folgte ein Angriff über die linke Außenbahn des SVT. Die flanke in den Strafraum bekam der Maischeider Abwehrspieler an die Hand und der Schiedsrichter entschied auf Strafstoß. Ein Elfmeter der Kategorie, kann man, muss man aber nicht pfeifen. Kapitän Franz war es egal und verwandelte den fälligen Strafstoß gekonnt souverän zu 0:1 Führung. Mit dieser Führung ging es dann auch in die Halbzeit.

Auch in der zweiten Halbzeit entwickelte sich nicht wirklich ein gutes Fußballspiel. In der 53 Minute gelang es der Heimelf den Ausgleich zu erzielen. Der Defensive gelang es nicht den Ball schnell genug aus der Gefahrenzone zu bekommen und der Stürmer tauchte alleine vor Torwart Schumacher auf, den ersten Schuss konnte er noch glänzende parieren war aber beim Nachschuss machtlos. Diesen versuchte P. Zimmer noch von der Linie zu kratzen, was Ihm aber nicht gelang. Ein Merkmal der 2. Mannschaft in dieser Saison ist, dass man sich von Gegentoren nicht mehr so beeindrucken lässt. So dauerte es auch nicht lange und die Führung war wieder beim SVT. Nach 60 Minuten segelte ein Freistoß lang in den Strafraum. D. Wagner hatte Zeit die Kugel anzunehmen und vollstreckte aus spitzem Winkel. Zwar setzte man immer wieder Nadelstiche in der Offensive aber beschränkte sich doch meistens auf die Abwehr der Maischeider Angriffe. Richtig gefährlich vors Tor kamen diese aber nichtmehr und so hieß der Sieger in einem fairen Derby: SV Thalhausen II.

Die Freude war groß, denn mit diesen 3 Punkten konnte man nicht nur den Abstand zu den Maischeidern auf 4 Punkte erhöhen, sondern sicherte sich auch ein Plätzchen in der Spitzengruppe der Kreisliga D Nordwest. Mit 18 Punkten aus 9 Spielen rangiert der SVT auf dem 2. Tabellenplatz, punktgleich mit dem Spitzenreiter aus Unkel. Unter anderem die Früchte der guten Trainingsarbeit der 2. Mannschaft, die mittlerweile selber bis zu 18 Leute beim Training aufweisen kann.

Auch den mitgereisten Zuschauern ist wieder zu danken, für die Unterstützung der Mannschaft.

Für den SVT spielten:

Schumacher – Hörter – Franz(C) – Dzekan – Zimmer – Ecker (63. M. Huwald) – Wagner – Schmierer – Starker (24. Schwaderlapp) – Linnig (69. Brettnacher) - Möllney

10.10.2014

Auswärtssieg in Unterzahl

Gestern Abend hieß der Gegner SG Vettelschoß III. Mit dem getankten Selbstbewusstsein das man sich beim souveränen Derbysieg geholt hatte reiste man nach St. Katharinen. Der SVT startete gut in die Partie und ging früh nach einer Standardsituation in Führung. Torschütze zum 1:0 war R. Starker. Davon ließen sich die Hausherren nicht beeindrucken und konnten nach 5 Minuten den 1:1 Ausgleich erzielen. Wieder viel das Tor nach einer Standardsituation. Es waren noch nicht ganz 30 Minuten gespielt da musste der SVT die nächste Widrigkeit in Kauf nehmen. Mittelfeldakteur D. Kranz wurde nach wiederholtem Foulspiel mit gelb-rot zum duschen geschickt, dass bedeutete 60 Minuten Unterzahl für die Jungs des SVT. Kurz vor dem Seitenwechsel dann der nächste Aufreger. Der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter für Vettelschoß. Das spielte drohte zu kippen. Wie schon am Wochenende gegen Puderbach, wo Keeper Schumascher den Elfmeterkiller gab, konnte gestern auch Torwart J. Vohl seinen Elfmeter halten und sein Team vor einem Rückstand bewahren.

Mit 1:1 begann man also die nächsten 45 Minuten. Das Spiel pendelte sich eher auf einem niedrigen Niveau ein und wurde aggressiv geführt. Nach 65 Minuten dann die Führung für den SVT. Nach Vorarbeit von C. Schwaderlapp vollstreckte der eingewechselte D. Schmierer. Wie schon im Spiel am Wocheneden konnte er sich nach seiner Einwechslung in die Torschützenliste eintragen. Mit großem Engagement und Kampfgeist gelang es dem Team tatsächlich das Ergebnis über die 90 Minuten zu bringen. Auch Keeper Vohl trug gegen Ende der Partie mit starken Paraden dazu bei, dass der SVT mit einem 1:2 Auswärtssieg und 3 Punkte die Heimreise antreten konnte.

Wieder eine starke Mannschaftsleistung wenn man bedenkt das die 2. Mannschaft 2/3 des Spiels mit einem Mann weniger auskommen musste. Mit diesem Sieg gelang es auch, von den Punkten her mit der Tabellenspitze gleichzuziehen.

Am Sonntag wartet der nächste Brocken auf das Team. Dann tritt man in Großmaischeid gegen den Orts- und Tabellennachbarn, den SV Mascheid II, zum Derby an.

Das gesamte Team hofft dabei auf große Unterstützung aus dem heimischen Lagern und verspricht ein spannendes Derby.

Für den SVT spielten:

Vohl – Siegel – Franz – Schild – D. Kranz – Zimmer – T. Kranz – Starker – Schwaderlapp – Wagner – Seuser

Weiter zum Einsatz kamen: Schmierer, M. Kimble, Hörter

07.10.2014

Deutlicher Derbysieg gegen die SG Puderbachh III

Bei passablem Wetter eröffnete die „Zwote“ den Fußballsonntag und sollte die anwesenden Zuschauer nicht enttäuschen. Gegner war die SG Puderbach III. Die in all in ihren Meisterschaftspielen bisher mindestens ein Tor erzielten und mit Oliver Veit (10 Treffer) den besten Torjäger der Liga im Gepäck hatten.

Beide Teams spielten von Anfang an mit offenem Visier, wobei die die ersten Spielvorteile auf Seiten der Gäste lagen. So wurden immer wieder die schnellen Stürmer versucht in Szene zu setzten. Nach ca. 15 Minuten setzte sich dann Veit im Sechzehner durch und zog aus halblinker Position ab, fand aber in Torhüter D. Schumacher seinen Meister. Mit einer sehenswerten Parade konnte er den Ball zur Ecke klären. Der SVT näherte sich dem Tor der Gäste in der ersten Hälfte nennenswert nur durch Standardsituationen. Nicht  nur zum Erstaunen der Gäste wechselte Kapitän C. Franz die Freistoßtaktik und schlug die Bälle nicht auf Abwehrhühne E. Siegel, sondern auf Kopfballungeheuer D. Wagner. Was beim ersten Versuch noch scheiterte, führte beim zweiten Mal zur 1:0 Führung des SVT. Der Freistoß aus dem Halbfeld fand den langstehenden D. Wagner, der den Ball per Kopf quer in den Fünfer legte. E. Siegel verpasst die Hereingabe knapp, jedoch konnte C. Schwaderlapp dann doch noch zur Führung vollstrecken. Damit kam der SVT immer besser ins Spiel. Die Abwehr stand sicher und lies den Stürmern wenig Raum um zur Entfaltung zu kommen. Nach vorne konnte man immer mehr Druck aufbauen und kombinierte sich das ein oder andere mal gut durch. Etwas später zwang C. Schwaderlapp einen Puderbacher Abwehrspieler zu einem Ballverlust, schnappte sich die Kugel und flankte den Ball in die Mitte, wo SVT Topjoker M. Kimble keine Mühe hatte auf 2:0 zu erhöhen. Mit dieser 2:0 Führung ging es auch in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel blieben die Spielanteile klar verteilt. Der SVT war die spielbestimmende Mannschaft, zeigte immer mal wieder guten Kombinationsfußball, konnte sich aber vor dem Tor nicht dafür belohnen. So war es wieder eine Standardsituation die zum Torerfolg führte. P. Löffler trat die Ecke auf den kurzen Pfosten, wo Torjäger M. Kimble den Ball mit der Frisur ins Tor streichelte. 3:0 für die Buchner-Truppe, Doppelpack von Kimble und sein insgesamt 5 Saisontreffer. Der Sieg für die Blau-Weißen war nun sicher und ab da war es das Ziel sein erstes Meisterschaftsspiel ohne Gegentor zu schaffen. Gefährdet war das Ziel nach einer Strafstoßentscheidung, Kapitän C. Franz ging etwas ungeschickt in den Zweikampf, diesen nahm der Stürmer gerne an und so entschied der umsichtig Pfeifende Referee auf Elfmeter für Puderbach. Wieder Torjäger Veit im Duell mit Keeper Schumacher, wieder ging unser Torhüter als Sieger hervor. Den gut geschossenen Elfmeter kratzte er aus der Ecke und lenkte ihn am Tor vorbei. Kurz vor Schluss konnte der SVT einen Konter nutzten und auf 4:0 erhöhen. D. Schmierer überwand die Abwehr und setzte den Ball ins rechte untere Toreck. Gleichzeitig auch der Endstand.

Über 90 Minuten eine gute Mannschaftsleistung in der Keeper Schmuacher mehrmals eine besondere Rolle einnahm und nicht unbeteiligt war, dass der SVT ohne Gegentor blieb.

Ein Dank geht auch mal wieder an die zahlreichen Zuschauer. Man merkt das es bei jedem Spiel etwas mehr werden was auch daran liegt das die 2. Mannschaft gute und spannende Spiel zu bieten hat.

Schon am Donnerstag muss das Team zu seinem nächsten schweren Auswärtsspiel. Um 20 Uhr trifft man in St. Katharinen auf die SG Vettelschoß III.

Für den  SVT spielten:

Schumscher - Hörter - Siegel - Franz (C) - Zimmer (D. Kranz) - Ecker - Löffler - Schwaderlapp - Wagner (Schmierer) - Starker - Seuser (Kimble)

24.08.2014

Bittere Niederlage nach 2:0 Führung

Am vergangenen Sonntag stand endlich das erste Meisterschaftsspiel der 2. Mannschaft an, nach dem die Partie gegen Windhagen aus der Vorwoche auf Anfang September verschoben wurde. Es entwickelte sich von Anfang an eine gutes Spiel mit den wesentlich besseren Spielanteilen für den SVT.

In der Abwehr ging man konsequent in die Zweikämpfe und nutze die Räume im Mittelfeld für schnelle Vorstöße nach vorne. Es dauerte auch nur bis zur 7. Minute bis auch zählbares dabei rumkam. Mit perfekt vorgetragenem Angriffsfußball konnte man mit 1:0 in Führung gehen. Nach einer Ballstafette über mehrere Stationen auf der linken Seite, verlagerte R. Starker mit einem schnellen Pass auf D. Kranz das Spiel auf die andere Platzhälfte. Dieser wurde dann von Außenverteidiger L. Hörter hinter laufen, der den Ball in vollem Tempo mitnahm und mit einen gefühlvollen Shipp dem Torwart nicht den Hauch einer Chance ließ. Ein wirklich sehenswerte Spielzug der den anwesenden Zuschauern gefallen haben dürfte. Dieses Tor gab Selbstvertrauen und man spielte sich immer wieder gefährlich vors gegnerische Tor. In der 33. Minute konnte dann R. Starker das 2:0 erzielen. Dabei ließ er einen Verteidiger aussteigen und legte den Ball mit der Innenseite im Tor ab.

Bis zur 40. Minute hatte die Gäste aus Dattenberg so gut wie keine Chance, kamen allerdings nach einer Ecke zum überraschenden 2:1 Anschlusstreffer. Leider passierte das was schon so häufig passierte, das Team wirkte mal wieder total verunsichert und so folgte der 2:2 Ausgleich noch vor der Halbzeit.

Nach der Halbzeit wollte man eigentlich wieder gut machen was man die letzten fünf Minuten der ersten Hälfte vergeigt hatte. Allerdings fanden die Dattenberger besser ins Spiel und gingen in der 56. Minute mit 2:3 in Führung. Fünf Minuten später erhöhten sie sogar auf 2:4. In der 65. Spielminute dezimierten sich die Gäste selber, nach dem der Schiedsrichter einen Gästespieler wegen einer Unsportlichkeit vom Feld schickte. Jetzt kam noch mal kurz Hoffnung auf das man die Überzahl nutzen konnte um den Abstand wieder zu verkürzen, die allerdings nur zwei Minuten hielt eher die Gäste das Ergebnis auf 2:5 hochschrauben konnten. Ab der 72. Minute spielte der SVT sogar in doppelter Überzahl. Nach einem Foul an ihm hatte ein Dattenberger Spieler seine Nerven nicht im Griff und lies sich zu einer Tätlichkeit hinreißen.

Der SVT spielte zwar immer wieder gefällig nach vorne, aber einen gefährlichen Torabschluss konnte er nicht verzeichnen. Erst als in der 87. Minute T. Möllney freistehend vor dem Torhüter auf 3:5 und nur 60 Sekunden später D. Ecker auf 4:5 verkürzte wurde es noch mal richtig spannend. Es blieben immerhin noch drei Minuten in der regulären Spielzeit und fünf Minuten in der Nachspielzeit. Leider konnte die Zeit nicht mehr genutzt werden um die Sensation zu schaffen. Nach 95. Minuten hieß es dann 4:5 für die Gäste aus Dattenberg.

Der SV Thalhausen wird unterstüzt durch:

Aktuelle Infos des SVT findet Ihr auch bei Facebook:

Spielvorschau

Vereinsadresse

SV Thalhausen
Auf dem alten Garten 1
56584 Thalhausen

Kontakt

E-Mail: info@sv-thalhausen.de

 

Oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV Thalhausen