SV Blau-Weiß Thalhausen 1922 e.V.
SV Blau-Weiß Thalhausen 1922 e.V.

19.12.2013

Das Jahr neigt sich dem Ende zu ...

 

Mit dem letzten Highlight, der Weihnachtsfeier der Senioren am Samstag, beschließt der SV Thalhausen ein ereignisreiches Jahr 2013.

 

Über allem thront dabei die neue Kunstrasenanlage in Thalhausen. Für einen kleinen Verein wie den SV Thalhausen ist es keine Selbstverständlichkeit ein solches Großprojekt verwirklichen zu können. Nach jahrelanger Planung, intensiver Vorarbeit durch den Vorstand, das Anpacken der freiwilligen Helfer und den Umsetzungswillen der vier Kirchspielgemeinden Thalhausen, Rüscheid, Anhausen und Meinborn konnte zu Beginn der Saison 2013/2014 der neue Kunstrasen eingeweiht werden.

 

Aber bevor die neue Sportanlage eingeweiht werden konnte, haben im Vorfeld viele Helfer Hand angelegt. Die Bagger rollten in der Woche vor Ostern an. Bis dato waren aber schon viele Arbeiten durch unzählige Arbeitstunden von freiwilligen Helfern erledigt. So wurden die Zäune rund um
den Sportplatz abgerissen und die Werbebanden demontiert. Der Umbau ging dann auch zügig voran und es wurde relativ schnell deutlich was für schöne Anlage bald zur Verfügung stehen würde.

 

Am 16. August war es dann endlich soweit. Bei „Kaiser“-Wetter wurde der neue Platz dann feierlich eingeweiht. Vertreter der Gemeinden, der Kirche sowie Vorstand, Spieler, Mitglieder und Gönner des
Vereins feierten den Abschluss des Projektes „Kunstrasen“. Samstags zeigten dann die Jigendmannschaften des SVT was sie drauf haben. Krönender Abschluss waren dann die ersten Meisterschaftsspiele der beiden Seniorenteams. Beide Mannschaften überzeugten die 200 Zuschauer und gewannen Ihre Partien jeweils hochverdient (siehe Saisonrückblick).

Ein rundum gelungenes Wochenende das sicherlich allen Beteiligten noch lange in Erinnerung bleiben wird.

 

Zurzeit wird eine weitere wichtige Baumaßnahme durchgeführt. An der Stelle wo das alte „Hüttchen“ stand wird derzeit ein neuer Geräte-„Schuppen“ gebaut. Auch hier packen wieder viele blau-weiße Hände mit an und somit konnte am Samstag schon Richtfest gefeiert werden.

 

 

Die Vereinsgeschichte

1922

:

Erste Teilnahme an den Meisterschaftsspielen der Gruppe Westerwald

1941

:

Ende des Spielbetriebes bedingt durch den 2.Weltkrieg

1946/47

:

Schnelle Wiederaufnahme des Spielbetriebes nach Kriegsende

     

1949/50

:

Staffelsieger, 2er der Kreismeisterschaft und im Pokalwettbewerb werden die Blau- Weißen durch einen 6:0 Sieg über Windhagen Westerwaldmeister

1951




:




Kreispokalsieger, welcher zur Teilnahme an der Bezirksliga-Aufstiegsrunde berechtigt. Durch einen 6:2 Sieg über Gönnersdorf besiegelt der SV- Thalhausen den Aufstieg in die höhere Spielklasse.

Im Folgejahr konnte die Klasse nicht gehalten werden und der SV stieg wieder ab.

1954

:

Als erster im Kreis Neuwied und erster im Bezirk Koblenz belegte Thalhausen unter 800 rheinland-pfälzischen Vereinen den 8.Platz

1955/56

:

5. Platz in der 1.Kreisklasse und außerdem gewinnt der SV- Thalhausen zum zweiten Mal die Kreispokalmeisterschaft. In der Kreismeisterschaft belegen sie den 2. Platz.

1957

:

Sieg der zweiten Ausspielung des Amtspokals in Straßenhaus

1957/58

:

Abstieg in die 2.Kreisklasse.

     

1960



:



Im Rahmen einer Klassenneueinteilung wird der SV- Thalhausen als Tabellenfünfter in die C-Klasse abgestuft.

In Bonefeld wurde zum zweiten Mal der Amtspokal gewonnen.

1960/61

:

Kreismeister der C-Klassen und Aufstieg in die zweite Kreisklasse.

     

1967

:

Die Blau-Weißen gewinnen nach langer Zeit mal wieder den Amtspokal in Straßenhaus.

1969/70

:

Aufstieg in die erste Kreisklasse durch einen 6:0 Sieg über Gladbach.

1971



:



Sieger der ersten Kreisklasse und Gewinn der Kreismeisterschaft nach einem 2:1 Sieg über Hundsangen.

Pokalsieg in Ehlscheid.

     

1975/76

:

Aufstieg der Senioren in die Bezirksliga Ost und Gewinn des Amtspokals.

1977



:



Zum 55jährigen Geburtstages des SV- Thalhausen kann eine Prominentenelf mit Namenhaften Spieler wie Uwe Seeler, Helmut Haller, Horst Eckel, Lothar Emmerich und Siggi Held engagiert werden. Vor über 3000 Zuschauern siegten die ehemaligen Profifußballer 4:3.

1977/78

:

Im Rahmen einer Klassenneueinteilung wurde der SV- Thalhausen als dreizehnter der Bezirksliga Ost in die neue Landesliga Nord eingegliedert.

1983

:

Abstieg des SV- Thalhausen bis in die A-Klasse, dennoch Sieg des Amtspokals in Straßenhaus.

1983/84

:

Aufstieg in die Bezirksliga

1984/85

:

Das Ziel „Klassenerhalt“ kann nicht realisiert werden und der SV- Thalhausen stieg somit wieder ab.

1989



:



Als Vorletzter der A-Klasse konnte die Mannschaft in der Relegation den Abstieg verhindern.

Abstieg in die B- Klasse

1994/95


:


Ein zwölfter Platz in der B- Klasse bedeutet die Teilnahme an der Relegationsrunde in der sich der SV- Thalhausen nicht durchsetzten kann. Dies bedeutet den Abstieg in die C-Klasse.

2006

:

Am letzten Spieltag der Spielzeit 2005/2006 verlor man das Relegationsspiel und stieg in die D-Klasse ab.

2007

:

Nach nur einem Jahr in der Kreisklasse D gelang dem SVT der direkte Wiederaufstieg in die C-Klasse.

2011

 

 

:

 

 

 

 

 

 

Im Relegationsspiel in Leutesdorf wurde der Aufstieg in die B-Klasse gefeiert.

 

 

 


 

Der SV Thalhausen wird unterstüzt durch:

Aktuelle Infos des SVT findet Ihr auch bei Facebook:

Spielvorschau

Vereinsadresse

SV Thalhausen
Auf dem alten Garten 1
56584 Thalhausen

Kontakt

E-Mail: info@sv-thalhausen.de

 

Oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV Thalhausen